• Märchen Armband „Rotkäppchen“

    Dieses wunderschöne Edelstein-Armband wurde in liebevoller Handarbeit gefertigt und besteht aus grauen Labradorit-Perlen, sowie grünen roten Jaspis-Perlen. Durch ihre besondere Kombination spiegeln die Farben der Edelsteine nicht nur den Inhalt des Märchens „Rotkäppchen“, sondern auch seine Symbolik wider.

    Qualitätsware

    Der Verschluss des Armbandes (Karabiner & Spaltring), als auch der Cabochon bestehen aus Edelstahl. Die Perlkappen und der Motiv-Anhänger in Antiksilber-Optik verleihen dem Armband ein natürlich schönes Aussehen. Das Band, welches wir für das Armband verwenden ist ein hochwertiger Perlonfaden mit einer hohen Reißfeste und Hängelast, der besonders für die Schmuckherstellung wie Colliers und Armbänder geeignet ist. Denn wir wollen dass Du lange etwas von Deinem Märchen-Armband hast!

    Märchen

    Als „Märchen“ oder Legenden bezeichnet man Geschichten, die von wundersamen Ereignissen und Begegnungen erzählen. Sie sind in allen Kulturkreisen vorhanden und erzählen uns von Wünschen und Träumen, aber auch von Ängsten. Man sagt zwar, sie seien frei erfunden, doch ist ihr Sinn stets tiefer als zunächst angenommen. Sie beinhalten wertvolle Ratschläge und Lebensweisheiten, aber auch Warnungen sowie moralische und ethische Botschaften. Wir erfahren nicht nur viel über die Gesinnung der Menschen, ihr Verhalten zu- und untereinander sondern auch mythologisches Wissen über Tiere und Pflanzen. Nur dort konnte dieses Wissen bis heute – versteckt – überleben. Märchen beinhalten nicht nur eine psychologische Symbolik, sondern auch eine schamanische Botschaft für unsere Seele. Sie zeigen uns, dass alles beseelt ist – nicht nur Menschen, sondern auch Pflanzen, Bäume, Tiere und Steine und dass es noch Feen, Elfen, Kobolde, Riesen und Zwerge gibt. Deshalb ist es in Märchen auch möglich, dass sich Menschen sich in Tiere verwandeln oder umgekehrt, dass Tiere sprechen können oder Feen erscheinen um Jemanden zu helfen. Märchen sind mehr als nur Legenden, die man sich seit jeher am Lagerfeuer erzählt und sie sind auch mehr als nur Gute-Nacht-Geschichten oder Film-Vorlagen. Sie geben uns Einblick in die schamanische Kultur unserer Vorfahren und zeigen verschiedene Initiationswege auf, die uns dabei helfen können, den eigenen schamanischen Weg im eigenen Land zu finden und zugehen – auf der Basis heimischen Wissens.

    Das Märchen vom Rotkäppchen

    Das Märchen „Rotkäppchen“ (auch „Piroschka“ genannt) ist ein bekanntes Märchen aus Europa, das insbesondere durch die Gebrüder Grimm geprägt wurde. Erstmals im Druck erschien das Märchen bereits in der 1. Auflage der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm um 1812. Das Märchen „Rotkäppchen“ geht auf mündliche Überlieferung des Märchens „Le Petit Chaperon rouge“ von einem französischen Schriftsteller namens Charles Perrault um 1695 zurück. Das Märchen erzählt von einem kleinen Mädchen, das ihre kranke Großmutter besucht. Die Großmutter hat ihr einst ein rote Kappe/Mütze geschenkt, seitdem hat es den Beinamen Rotkäppchen. Auf Bitten der Mutter nimmt das Rotkäppchen einen Korb mit Kuchen und Wein auf ihre Reise mit, um der Großmutter eine Freude zu machen. So geht das Rotkäppchen ihres Weges bis es in den  Wald kommt. Entgegen dem Rat ihrer Mutter lässt sie sich ablenken und auf ein Gespräch mit einem Wolf ein. Unabsichtlich verrät das Rotkäppchen im Gespräch, wo ihre Großmutter wohnt und dass der Kuchen und der Wein für ihre kranke Großmutter im Wald sind. Daraufhin macht der zunächst noch freundliche Wolf das Rotkäppchen auf die schönen Blumen am Wegesrand und den Gesang der Vögel aufmerksam, um Rotkäppchen abzulenken.

    Der Plan geht auf und Rotkäppchen kommt vom Weg ab während sie Blumen für einen Strauß pflückt, der ebenfalls für die Großmutter sein soll. Währenddessen schleicht sich der Wolf ins Haus der Großmutter, verschlingt Diese, legt sich wieder ins Bett und wartet auf das Rotkäppchen. Als das Rotkäppchen endlich beim Haus der Großmutter ankommt, wundert es sich, warum die Großmutter so große Ohren, so große Augen und ein so großes Maul hat. Kaum hat sie dies jedoch ausgesprochen tut der Wolf ein Satz aus dem Bett und verschlingt auch das Rotkäppchen. Satt und Müde schläft der Wolf wieder ein und schnarcht so laut, dass er die Aufmerksamkeit eines vorbei streifenden Jägers erregt. Dieser findet den vollgefressenen Wolf, doch erschießt ihn nicht sondern schneidet ihn auf. Daraufhin kommt zunächst das Rotkäppchen und dann die Großmutter aus dem Bauch heraus – bei lebendigem Leibe und unversehrt. Damit der Wolf nichts bemerkt, füllt das Rotkäppchen seinen Bauch schnell mit Steinen und näht ihn wieder zu. Als der Wolf aufwacht und weglaufen möchte, sinkt er nieder und fällt tot um. Der Jäger zieht daraufhin dem Wolf den Pelz ab, die Großmutter isst den Kuchen und trinkt den Wein und das Rotkäppchen schwört sich nie wieder vom Weg abzukommen, wenn es die Mutter verbietet. Der Wortlaut „Ei Großmutter, was hast Du für ein großes Maul“ und die Antwort des Wolfes „Dass ich Dich besser fressen kann“ sowie die rote Kappe des Mädchens und der Korb voll Leckereien für die Großmutter sind wohl die bekanntesten Merkmale dieses Märchens.

    Schamanische Bedeutung des Märchens

    Dieses Märchen erzählt nicht nur von einem leichtsinnigen und naiven Mädchen, das am Ende aus ihren Fehlern lernt. Das Märchen von Rotkäppchen erzählt auch von der schamanischen Reise einer jungen Frau ins gefürchtete Jenseits zu ihrer Großmutter. Der Wald ist hierbei das Symbol für den „Dschungel des Lebens“, indem es viele Abenteuer und Versuchungen aber auch Gefahren gibt. Er repräsentiert die Eingangspforte in die Anderswelt und markiert den Beginn der schamanischen Reise. Der Wald als Solcher stellt aber auch den Weltenbaum „Yggdrasil“ dar, an dem Rotkäppchen nach oben und unten reist. Gleich zu Beginn ihrer Reise begegnet Rotkäppchen einem Wolf, bei dem es sich um Niemand Anderen als den Wächter des Jenseits handelt (auch als „Höllenhund“ und „Fenris“ bekannt). Die Blumen, die Rotkäppchen verträumt am Wegesrand pflückt stehen sinnbildlich für Elfen und Feen, die Vögel auf den Bäumen verbinden Himmel und Erde miteinandet. Rotkäppchen reist also zunächst die obere Welt, wo sie Bekanntschaft mit den Naturgeistern macht und reist dann in die untere Welt zur Großmutter. Die Großmutter stellt dabei die UrGöttin dar, der Rotkäppchen in Gestalt des Kuchen und Weins ein Opfer darbringt.

    Dort begegnet sie erneut dem Wolf – dieses Mal als Kraft- oder Totemtier. Da sich der Wolf nicht nur Rotkäppchen, sondern zuvor auch die Großmutter einverleibte kann der Wolf sogar das Familientotem von Rotkäppchen sein. Schamanisch betrachtet könnte es sich hier also um eine Art Krafttier-Ritual handeln, in welchem sich das Rotkäppchen durch das Einverleiben des Wolfes in diesem verwandelt und damit auch seine Krafttier Medizin teilt. Es ist ein schamanischer Initiationsritus, der das Rotkäppchen mit ihrem Totem, dem Wolf, verbindet. Das spätere aufschneiden des Wolfsbauches steht symbolisch für die Geburt des neues Rotkäppchens, die nun eine Wolfsfrau ist. Im Schamanismus bedeutet das Einverleiben des Krafttieres oder das Gefressen werden von dem selbigen die spirituelle Vereinigung mit diesem. Bei dem  in diesem Märchen vorkommenden Jäger, der wohl schon lange auf der Suche nach dem Wolf war, handelt es sich um eine Gestalt von Odin– dem Göttervater und Schamanen der Germanen, der auf seiner wilden Jagd ist. Am Ende befreit also der Schamane die Seele von Rotkäppchen, indem er sie aus dem vermeintlichen Tod befreit, und schenkt der Seele des Mädchens damit ein neues Leben. Diese Rückholung und Erlösung markiert zugleich auch das abrupte Ende der schamanischen Reise und lässt das Rotkäppchen in die alltägliche Wirklichkeit zurückkehren, währen die Großmutter im Jenseits dankend die Opfergaben annimmt. Die rote Farbe in Form der roten Kappe uns des Rotweins symbolisiert das Leben – insbesondere dadurch, dass auch das Blut die Farbe Rot besitzt und es in diesem Märchen um die enge Verbindung innerhalb der eigenen Verwandtschaft, der sog. „Blutlinie“, geht.

    Symbolik der Edelsteine:

    Die grauen Labradorit-Perlen versinnbildlichen das graue Fell des Wolfes – mitsamt all seinen Nuancen. Sie stehen gleichzeitig aber auch für die Verbindung der oberen Welt (weiße Farbe) mit der unteren Welt (schwarze Farbe), den sobald sich beide Welten miteinander verbinden, verschwimmen ihre Grenzen zur sog. „Grauzone“.

    Die grünen Moosachat-Perlen stehen symbolisch für den Wald bzw. für den Weltenbaum „Yggdrasil“ und damit für das Portal in die Anderswelt.

    Die roten Jaspis-Perlen repräsentieren das rote Kleid und die auffallend rote Kappe des kleinen Mädchens. Sie stehen aber auch für die „Blutsverwandschaft“ zu den noch lebenden Verwandten (hier: die Mutter von Rotkäppchen) und den bereits Verstorbenen Ahnen (hier: die Großmutter von Rotkäppchen).

    Weiterführende Symbolik des Märchens:

    Ahnen, Einsicht, Einweihung, Erkenntnis, Erlösung, Elfen, Feen, Fenris, Freiheit, Fruchtbarkeit, Gerechtigkeit, Leben, Odin, Opfer, Ritual, Transformation, Tod, Veränderung, Verbundenheit, Verwandlung, Verwandtschaft, Wiedergeburt, Wildheit

    Sonderanfertigung

    Du möchtest ein ganz persönliches Armband mit individueller Länge oder aus anderen Edelstein-Perlen oder in anderen Farben? Du möchtest eine andere Edelstein-Kombination, zusätzliche Metallanhänger oder eine anderes Motiv im Cabochon Anhänger? Kein Problem! Wähle einfach “Ja” bei Sonderanfertigung aus und schreibe uns bzgl. Deines individualisierten Armbandes einfach per eMail oder Kontaktformular. Du kannst uns aber auch während der Bestellung im Feld “Kundennotiz” Deine Individualisierungswünsche hinterlassen. Wir versuchen dann Deine Wünsche, was Gestaltung und Aussehen des Armbandes betrifft, so gut wie möglich zu erfüllen.

    Länge

    Wir wissen, dass jedes Armband so individuell wie sein Träger ist und genau deshalb bieten wir auch viele verschiedene Längen an. Denn: Wir machen nur Armbänder die passen – ob für schmale oder starke Handgelenke, ob für Erwachsene oder Kinder. Ist die gewünschte Länge nicht in unserer Standardauswahl vorhanden, an wähle bitte “Sonderanfertigung” aus und teile uns die gewünschte Länge im Kundenotizfeld während der Bestellung mit. Die richtige Armbandlänge hängt vom gewünschten Tragekomfort ab – d.h. je nach dem ob das Armband eng anliegen soll oder locker. Für Kinder empfehlen wir eine Länge von 16cm, für Erwachsene eine Länge ab 18cm.

    So ermittelst Du den Umfang Deines Handgelenkes:

    1. Nimm eine Schnur und lege diese möglichst eng um das Handgelenk, an welchem das Armband getragen werden soll.

    2. Schneide die Schnur dort ab, kurz bevor sich Anfang und Ende der Schnur überlappen.

    3. Messe die Länge der Schnur mit einem Lineal oder Maßband. Die ermittelte Länge ist Dein Handgelenkumfang.

    Beachte bitte, dass die Umfänge der Handgelenke nicht nur von Mensch zu Mensch, sondern auch von Hand zu Hand unterschiedlich sind. Jeder hat ein Handgelenk das stärker und Eines das schwächer ist!

    Tipp 1: Wenn Du ein eng anliegendes Armband bevorzugst, sollte es wirklich nur so eng sein, dass es nicht in der Bewegung stört und nicht einschnürt. Ein eng anliegend Armband sollte 1cm bis 2cm länger als Dein Handgelenkumfang sein. Erfahrungsgemäß sollte sich der Zeigefinger leicht unter das Armband schieben lassen ohne dass sich das Armband spannt oder stramm wird.

    Tipp 2: Bevorzugst Du stattdessen ein locker anliegendes Armband, dann gilt es darauf zu achten, dass es nicht so einfach über die Hand rutschen kann – z.B. beim An- oder Ausziehen ziehen von Pullovern, Jacken und Mänteln. Ein locker anliegendes Armband sollte 2cm bis 3cm länger als der Handgelenkumfang sein. Erfahrungsgemäß sollte sich der Daumen leicht unter das Armband schieben lassen ohne dass sich das Armband spannt oder stramm wird.

    Weihung

    Wenn Du Dein Märchen Armband von unserer Schamanin besprechen oder schamanisch weihen lassen möchten, dann wähle einfach bei „Weihung“ die Option „Ja“ aus. Daraufhin wird unsere Schamanin nach der Herstellung des entsprechenden Märchen Armbandes dieses in einem schamanischen Ritual durch den Rauch von passendem Räucherwerk ziehen und mit guten Wünschen besprechen. Für dieses Ritual nimmt sich unsere Schamanin immer die Zeit, welche das Märchen Armband und das Anliegen benötigen. Du musst uns kein Anliegen mitteilen, wenn Du die Option “Weihung” auswählst, aber Du kannst uns weitere Hintergrundinformationen im Feld “Kundennotiz” an der Kasse oder nachträglich per Email zukommen lassen, wenn das Märchen Armband mit einer bestimmten Absicht oder für eine andere Person als Du selbst geweiht und besprochen werden soll.

    Additional information

    Weight50.00 g
    Dimensions20.0 x 20.0 x 0.8 cm
    Länge

    16cm, 18cm, 20cm

    Weihung

    Ja, Nein

    Sonderanfertigung

    Ja, Nein

    Product Enquiry

    You may also like…

  • Produkte suchen

    Neue Produkte

    Shop Kategorien